Zoofachmarkt Gräber

(für Details bitte Tier auswählen)

Bitte aktuelle Verfügbarkeit Telefonisch anfragen 08671/6203

Nelson's Rotbauch Schmuckschildkröte/Pseudemys nelsoni

Nelson’s Rotbauch Schmuckschildkröte

mississippi_hoeckerschildkröte/Graptemys p. kohnii

Mississippi Höckerschildkröte

chinesische streifenschildkröte

Chinesische Streifenschildkröte

griechische_landschildkröte/Testudo hermanni

Griechische Landschildkröte

breitrandschildkröte/Testudo marginata

Breitrandschildkröte

hochrueckige-moschusschildkroete

Hochrückige Moschusschildkröte


Cumberland-Schmuckschildkröte

Dreikielschildkröte

Gelbwangen-Schmuckschildkröte

Hieroglyphen-Schmuckschildkröte

Maurische Landschildkröte

 

Interesse? Bei Fragen über ein Tier stehen Ihnen unsere Fachkräfte gerne zur Seite!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nelson’s Rotbauch Schmuckschildkröte

 

Nelson's Rotbauch Schmuckschildkröte/Pseudemys nelsoni

wissenschaftlicher Name: Pseudemys nelsoni

Rotbauch Weibchen ca. 35 cm Männchen ca. 30 cm

Schutzstatus:

nicht geschützt

Verbreitung:
Florida (USA)

Lebensraum:
in Flusssystemen aber auch in Seen, Tümpel, Sümpfen, und Mangrovensümpfen, tagaktiv

Fortpflanzung:
legt bis 12 hartschalige Eier, bis 6 Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 29°C etwa 60-75 Tage.

Temperatur:
Wassertemperatur 26-28 °C, nachts geringfügige Abkühlung, lokaler Sonnenplatz zwischen 35-40 °C.

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren, gegebenenfalls UV Röhren (siehe Leuchtstoffröhren). Für ausreichende UV Strahlung empfehlen sich UV Strahler oder die Lucky Reptile D3 Compact. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
Feiner Kies

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aquaterrarium, Wasserstand je nach Größe der Tiere bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 50 cm. Moorkienwurzeln und Steine als Einrichtung, als Bodengrund feiner Kies . Landteil notwendig.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Wasserschildkrötenfutter, Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten (z. B. Heuschrecken, Schaben, Zophobas), Wasserpflanzen (Wasserlinsen, -pest), süßes Obst. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

 

zurück

 

Mississippi Höckerschildkröte

mississippi_hoeckerschildkröte/Graptemys p. kohnii
Schöne Jungtiere

wissenschaftlicher Name: Graptemys p. kohnii

Höckerschildkröte – Weibchen ca. 20 – 25 cm , Männchen ca. 15 cm

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
USA, Flußsystem des Mississippi von der Mündung bis südliche Illinois

Lebensraum:
in Flusssystemen, tagaktiv

Fortpflanzung:
legt bis zu 4 hartschalige Eier, mehrere Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 29-31°C etwa 60-70 Tage.

Temperatur:
Wassertemperatur 26-28 °C, nachts geringfügige Abkühlung, lokaler Sonnenplatz zwischen 35-40 °C.

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren, gegebenenfalls UV Röhren Für ausreichende UV Strahlung empfehlen sich UV Strahler oder die Lucky Reptile D3 Compact. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
Feiner Kies

Einrichtung:
Wasserstand mindestens 40 cm bei ausgewachsenen Exemplaren. Moorkienwurzeln und Steine als Einrichtung, als Bodengrund feiner Kies. Landteil notwendig.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Wasserschildkrötenfutter, Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten (z. B. Heuschrecken, Schaben, Zophobas), Wasserpflanzen (Wasserlinsen, -pest), süßes Obst. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Nur bedingt für Gartenteichhaltung geeignet

zurück

 

 

 

Griechische Landschildkröte


griechische_landschildkröte/Testudo hermanni

wissenschaftlicher Name: Testudo hermanni

Schutzstatus:
WA Anhang II, EU Anhang A, Buchführungs- und Meldepflicht! Es wird eine Bescheinigung mit Bild benötigt, die erlaubt das Tier eindeutig zu identifizieren. Das Bild muss regelmäßig aktualisiert werden!

Verbreitung:
NO-Spanien, S-Frankreich, M- und N-Italien, Balearen, Sardinien, Korsika, Pianosa, Elba, Sizilien, Balkanländer bis S-Griechenland, Bulgarien, O-Türkei

Lebensraum:
Busch- und strauchreiche Flächen, Waldgebiete. Tagaktiv

Fortpflanzung:
legt 2-12 hartschalige Eier, mehrere Gelege im Jahr möglich, Zeitigungsdauer bei 29-31 °C etwa 60-70 Tage

Temperatur:
22-28°C, lokale Erwärmung bis auf ca. 35-40°C. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur.

Luftfeuchtigkeit:
50-70 %

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren, gegebenenfalls UV Röhren (siehe Leuchtstoffröhren). Für ausreichende UV Strahlung empfehlen sich UV Strahler oder die Lucky Reptile D3 Compact. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat z. B. Terrarienhumus oder Repti Bark

Einrichtung:
Unterschlupfmöglichkeiten, Steine, Wurzeln u. a., Flache große Wasserschale. Bodengrund sollte an einer Stelle immer leicht feucht sein.

Futter:
Neben speziellem Landschildkrötenfutter in erster Linie Wildkräuter, verschiedene Keimlinge und Sprossen, Karotten, Paprika, Zucchini etc., sowie Regenwürmer und Schnecken. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Für Freilandhaltung gut geeignet, allerdings muss eine sonnenexponierte Freilandanlage eventuell mit beheizbaren Unterschlupfmöglichkeiten (Schildkrötenhaus), gewährleistet sein

 

zurück

Breitrandschildkröte

breitrandschildkröte/Testudo marginata2/Testudo marginata 3/Testudo marginata

wissenschaftlicher Name:
Testudo marginata

Schutzstatus:
WA Anhang II, EU Anhang A, Buchführungs- und Meldepflicht! Es wird eine Bescheinigung mit Bild benötigt, die erlaubt das Tier eindeutig zu identifizieren. Das Bild muss regelmäßig aktualisiert werden!

Verbreitung:
Griechenland, S-Albanien

Lebensraum:
Busch- und strauchreiche Flächen, Bergregionen lokal bis in größeren Höhen. Tagaktiv Fortpflanzung: legt 2-12 hartschalige Eier, mehrere Gelege im Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 29-31 °C etwa 60-70 Tage

Temperatur:
22-28°C, lokale Erwärmung bis auf ca. 35-40°C. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur.

Luftfeuchtigkeit:
50 %

Beleuchtung:
Für ausreichende UV Strahlung empfehlen sich UV Strahler oder die UV Compact . Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat z. B. Terrarienhumus oder Repti Bark

Einrichtung:
Unterschlupfmöglichkeiten, Steine, Wurzeln u. a., Flache große Wasserschale. Bodengrund sollte an einer Stelle immer leicht feucht sein

Futter:
Neben speziellem Landschildkrötenfutter in erster Linie Wildkräuter, verschiedene Keimlinge und Sprossen, Karotten, Paprika, Zucchini, Tomaten etc., sowie Regenwürmer und Schnecken. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Für Freilandhaltung gut geeignet, allerdings muss eine sonnenexponierte Freilandanlage eventuell mit beheizbaren Unterschlupfmöglichkeiten (Schildkrötenhaus), gewährleistet sein

zurück

 

 

Chinesische Streifenschildkröte

chinesische streifenschildkröte

wissenschaftlicher Name:

Ocadia sinensis

 

Schutzstatus:
WA Anhang III

Verbreitung:
Süd-China, Hainan, Taiwan bis Zentral Vietnam

Lebensraum:
Langsam fließende Gewässer aber auch in Teiche, Tümpel und Reisfelder, tagaktiv Temperatur: Wassertemperatur 26-28 °C, lokaler Sonnenplatz zwischen 35-40 °C

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren, gegebenenfalls UV Röhren. Für ausreichende UV Strahlung empfehlen sich UV Strahler oder die D3 Compact Lampe. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
Feiner Kies oder Sand

Einrichtung:
Pflege im Aquaterrarium, Wasserstand je nach Größe der Tiere bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 20 cm. Moorkienwurzeln und Steine als Einrichtung, als Bodengrund feiner Kies oder Sand. Landteil notwendig.
Terrariengroesse (Dauerhaltung): Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Es empfiehlt sich ein Aquarium mit 30 cm Wasserstand. Der Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Überwiegend Pflanzenfresser, aber auch Wasserschildkrötenfutter, Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten (z. B. Heuschrecken, Schaben, Zophobas). Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

zurück

Hochrückige Moschusschildkröte

hochrueckige-moschusschildkroete

wissenschaftlicher Name:
Sternotherus carinatus

 


Schutzstatus:

nicht geschützt

Verbreitung:

südliche USA

Lebensraum:
in langsam fliesenden Flusssystemen, Sümpfe und Überschwemmungsgebiete, sowohl tag- als auch dämmerungsaktiv

Größe:
ca. 15 cm

Lebenserwartung:
über 20 Jahre

Fortpflanzung:
1-3 Eier. Zeitigungsdauer bei 29°C etwa 90-100 Tage

Temperatur:
Wassertemperatur 25-30°C hier eignet sich besonders der Thermo Clean, welcher Filter und Heizung vereint. Nächtliche Abkühlung auf etwa 20°C.

Beleuchtung:
Ideal ist eine Bright Sun UV Jungle. Ansonsten UV Röhren mit Tageslicht-Leuchtstoffröhren kombinieren.

Bodengrund:
Sand oder feiner Kies, im Wasserteil. Im Landteil ist Bodengrund z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain notwendig.

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aqua-Terrarium, Wasserstand je nach Größe der Tiere, bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 15-20 cm. Moorkienwurzeln und Steine, Schildkröteninseln und Lucky Reptile Turtle Plants runden die Terrarieneinrichtung ab.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 3×1,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Es empfiehlt sich ein 60x40x40 cm Aquarium mit 15 cm Wasserstand. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten oder Herp Diner Turtle Blend. Wasserpflanzen (Wasserlinsen, -pest), süßes Obst. Regelmäßig Mineralien- und Vitamin zu geben ist empfehlenswert. Auch Sepiaschulp sollte angeboten werden.

Bemerkung:
Innerartlich recht aggressiv. Vergesellschaftung nicht möglich!

zurück

Cumberland-Schmuckschildkröte

Pseudemys [Trachemys] scripta troostii

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
USA (Tennessee, Kentucky, Virginia, Georgia, Alabama)

Lebensraum:
in Flusssystemen aber auch in Seen, Teiche, Kanäle und Tümpel, tagaktiv

Groesse:
über 30 cm

Lebenserwartung:
deutlich über 30 Jahre

Fortpflanzung:
legt bis 23 hartschalige Eier, 1-3 Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 29°C etwa 70-90 Tage.

Temperatur:

Wassertemperatur 26-28°C hier eignet sich besonders der , welcher Filter und Heizung vereint. Nachts
geringfügige Abkühlung. Lokaler Sonnenplatz wird durch den Einsatz eines s geschaffen, die Temperatur sollte
hier zwischen 35-40°C liegen.

Beleuchtung:
Ideal ist eine . Ansonsten mit kombinieren.

Bodengrund:
Sand oder feiner Kies, im Wasserteil. Im Landteil ist Bodengrund z.B. in Verbindung mit notwendig.

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aqua-Terrarium. Wasserstand je nach Größe der Tiere, bei ausgewachsenen Exemplare
mindestens 50 cm. Moorkienwurzeln und Steine, und runden die Terrarieneinrichtung ab.

Terrarien-Groesse:

Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Es empfiehlt sich ein
200x80x60 cm Aquarium mit 30 cm Wasserstand. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:

Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten oder zu geben ist
empfehlenswert. Auch [link:Sepia] sollte angeboten werden.

Bemerkung:
Nur bedingt für Gartenteichhaltung geeignet

zurück

Chinesische Dreikielschildkröte

 

 


wissenschaftlicher Name:
Chinemys reevesii

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Mittel- und Südost-China, Korea, Japan, Taiwan, Hong Kong

Lebensraum:
in Flusssystemen aber auch in Seen, Tümpel, Sümpfen und Wassergräben, tagaktiv Größe: etwa 12 cm, Weibchen bis 18 cm

Lebenserwartung:
über 20 Jahre

Fortpflanzung:
legt 1-9 hartschalige Eier, bis vier Gelege im Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 29 °C etwa 80 Tage.

Temperatur:
Wassertemperatur 26-28°C hier eignet sich besonders der Thermo Clean, welcher Filter und Heizung vereint. Lokaler Sonnenplatz wird durch den Einsatz eines Spotstrahlers geschaffen, die Temperatur sollte hier zwischen 35-40°C liegen.

Beleuchtung:
Ideal ist eine Bright Sun UV Jungle. Ansonsten UV Röhren mit Tageslicht-Leuchtstoffröhren kombinieren.

Bodengund:
Sand oder feiner Kies, im Wasserteil. Im Landteil ist Bodengrund z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain notwendig.

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aqua-Terrarium, z.B. Schildkrötenbecken Wasserstand je nach Größe der Tiere, bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 15-20 cm. Moorkienwurzeln und Steine, Schildkröteninseln und Lucky Reptile Turtle Plants runden die Terrarieneinrichtung ab.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Es empfiehlt sich ein 100x50x50 cm Aquarium mit 20 cm Wasserstand. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten oder Herp Diner Turtle Blend. Wasserpflanzen (Wasserlinsen, -pest), süßes Obst. Regelmäßig Mineralien- und Vitamin zu geben ist empfehlenswert. Auch Sepiaschulp sollte angeboten werden.

zurück

 

 

Gelbwangen-Schmuckschildkröte

wissenschaftlicher Name:
Pseudemys [Trachemys] scripta scripta
 
Schutzstatus:
nicht geschützt
 
Verbreitung:
USA (Virginia bis Nord Florida)

Lebensraum:
in Flusssystemen aber auch in Seen, Teiche, Kanäle und Tümpel, tagaktiv
 
Groesse:
über 30 cm

Lebenserwartung:
deutlich über 30 Jahre
 
Fortpflanzung:
legt bis 23 hartschalige Eier, 1-3 Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 29°C etwa 70-90 Tage.

Temperatur:
Wassertemperatur 26-28°C hier eignet sich besonders der Thermo Clean, welcher Filter und Heizung vereint. Nachts geringfügige Abkühlung. Lokaler Sonnenplatz wird durch den Einsatz eines Spotstrahlers geschaffen, die Temperatur sollte hier zwischen 35-40°C liegen.
 
Beleuchtung:
Ideal ist eine Bright Sun UV Jungle. Ansonsten UV Röhren mit Tageslicht-Leuchtstoffröhren kombinieren.

Bodengrund:
Sand oder feiner Kies, im Wasserteil. Im Landteil ist Bodengrund z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain notwendig.

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aqua-Terrarium. Wasserstand je nach Größe der Tiere, bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 50 cm. Moorkienwurzeln und Steine, Schildkröteninseln und Lucky Reptile Turtle Plants runden die Terrarieneinrichtung ab.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Es empfiehlt sich ein 200x80x60 cm Aquarium mit 30 cm Wasserstand. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Wasserschildkrötenfutter Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten oder Herp Diner Turtle Blend. Wasserpflanzen (Wasserlinsen, -pest), süßes Obst. Regelmäßig Mineralien- und Vitamin zu geben ist empfehlenswert. Auch Sepiaschulp sollte angeboten werden.
 
Bemerkung:
Nur bedingt für Gartenteichhaltung geeignet

zurück

 

Hieroglyphen-Schmuckschildkröte

wissenschaftlicher Name:
Pseudemys concinna hieroglyphica
 
Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Nordamerika (West Kentucky, Tennessee bis Mississippi, Alabama und West Georgia) Lebensraum: in Flusssystemen aber auch in Seen und Tümpel, tagaktiv
 
Groesse:
bis 37 cm
 
Lebenserwartung:
über 30 Jahre

Fortpflanzung:
legt 1-19 hartschalige Eier. Zeitigungsdauer bei 29°C etwa 80 Tage

Temperatur:
Wassertemperatur 26-28°C hier eignet sich besonders der Thermo Clean, welcher Filter und Heizung vereint. Nachts geringfügige Abkühlung. Lokaler Sonnenplatz wird durch den Einsatz eines Spotstrahlers geschaffen, die Temperatur sollte hier zwischen 35-40°C liegen.
 
Beleuchtung:
Ideal ist eine Bright Sun UV Jungle. Ansonsten UV Röhren mit Tageslicht-Leuchtstoffröhren kombinieren.

Bodengrund:
Sand oder feiner Kies, im Wasserteil. Im Landteil ist Bodengrund z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain notwendig.

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aqua-Terrarium. Wasserstand je nach Größe der Tiere, bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 50 cm. Moorkienwurzeln und Steine, Schildkröteninseln und Lucky Reptile Turtle Plants runden die Terrarieneinrichtung ab.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 5×2,5 (LxB) der Panzerlänge, Wasserstand das 2fache der Panzerbreite. Es empfiehlt sich ein 200x80x60 cm Aquarium mit 30 cm Wasserstand. Das Landteil sollte 1/3 der Fläche haben.

Futter:
Wasserschildkrötenfutter Fisch, Kleinkrebse, Garnelen, Regenwürmer, Schnecken, Insekten oder Herp Diner Turtle Blend. Wasserpflanzen (Wasserlinsen, -pest), süßes Obst. Regelmäßig Mineralien- und Vitamin zu geben ist empfehlenswert. Auch Sepiaschulp sollte angeboten werden. Bemerkung: Nicht für ganzjährige Haltung im Gartenteich geeignet. Nicht winterfest!

zurück

 

 

Maurische Landschildkröte

wissenschaftlicher Name:
Testudo graeca

Schutzstatus:
WA Anhang II, EU Anhang A, Buchführungs- und Meldepflicht! Es wird eine Bescheinigung mit Bild benötigt, die erlaubt das Tier eindeutig zu identifizieren. Das Bild muss regelmäßig aktualisiert werden!

Verbreitung:
Südeuropa; Spanien, Balkan, Griechenland, Türkei, Russland, Nordafrika von Markko bis Iran

Lebensraum:
Aufgrund der weiten verbreiten und zahlreichen Unterarten wird eine Vielzahl von Habitaten und Klimazonen bewohnt. In der Regel werden trockene sandige Gebiete, Steppengebiete, Eichen- und Pinienwälder bewohnt. Aber auch Vorkommen bis 2000m!

Größe:
bis zu 30 cm, einige Unterarten nur bis 20 cm

Lebenserwartung:
über 50 Jahre

Fortpflanzung:
Mehrere Gelege mit 3-7 Eier. Inkubation dauert ca. 60 Tage bei 30°C

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-28°C, lokale Erwärmung auf 35-40°C kann durch Einsatz von Spotstrahler welche so installiert werden das einzelne Punkte bestrahlt werden. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur. Präzise Temperaturregelung wird durch den Einsatz des Thermo Control PRO II ermöglicht.

Luftfeuchtigkeit:
ca. 50%

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 ECO in Kombination mit dem Light Strip, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert.

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, z.B. Eco Bark oder auch Coconut Bark Chips oder ein Gemisch aus Reptile Cannabis Bedding und Terraienhumus.

Einrichtung:
Unterschlupfmöglichkeiten, Steine, Wurzeln u. a., Flache große Wassernäpfe. Bodengrund sollte an einer Stelle immer leicht feucht sein.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 8×4 (LxB) der Panzerlänge, für jedes weitere Tier plus 20%. Es empfiehlt sich mindestens ein Gehege von 3x2m für adulte Tiere Futter: Neben speziellem Landschildkrötenfutter in erster Linie Wildkräuter, verschiedene Keimlinge und Sprossen, Herb Cobs, Flower Mix als auch Herp Diner Turtle Blend aus den Herp Diner Konserven Serie, sowie Regenwürmer u.ä. Regelmäßige Vergabe von Mineralien und Vitamin sind unerlässlich, hierfür eignet sich vor allem Sepiaschulp

Bemerkung:
Je nach Unterart für Freilandhaltung gut geeignet

zurück