Zoofachmarkt Gräber

(für Details bitte Tier auswählen)

Bitte aktuelle Verfügbarkeit Telefonisch anfragen 08671/6203

Jemenchamäleon

Jemenchamäleon

Fischers-Chamäleon

Bradypodion fischeri

Tansania Zwergchamäleon

Tansania Zwergchamäleon

Meller Chamäleon

Meller Chamäleon

Warzen-Chamäleon

warzenchamäleon

Pantherchamäleon

Kamerun Zwergchamäleon

Elliot’s Chamäleon

Senegalchamäleon

senegalchamaeleon

Pantherchamäleon Ambilobe

pantherchamaeleon

Böhme’s Zweihornchamäleon

zweihornchamaeleon

Dreihornchamäleon

dreihornchamaeleon_1

 

Jemenchamäleon

Jemenchamäleon/Chamaeleon calyptratusJemenchamäleon

 

wissenschaftlicher Name: Chamaeleon calyptratus


Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
Arabische Halbinsel von Saudi Arabien bis Jemen

Lebensraum:
Gebirgskette und zentrale Hochebene, fast ganzjährig feuchtwarm. Tagaktiv Fortpflanzung: legt über 30 weichschalige Eier. Zeitigungsdauer bei 28 °C etwa 180 Tage Temperatur: Lufttemperatur zwischen 25-28 °C, lokale Erwärmung bis 40 °C. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur

Luftfeuchtigkeit:
60-90 %

Beleuchtung:
Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Bright Sun Desert. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, Sichtschutz für Rück- und Seitenwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Gut durchlüftetes Terrarium nötig! Eine Tropftränke ist empfehlenswert (Tropftränken)
Terrariengroesse (Dauerhaltung): Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier.

Futter:
Insekten (z. B. Grillen, Heuschrecken, Schaben, Zophobas, Wachsmotten, etc.) auch Produkte der Zoo Med Can o‘ Serie. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich

Bemerkungen:
Einzelhaltung! Auch geeignet zur freien Haltung in Wintergärten, Fensterbänken, etc.

 

zurück

Fischers-Chamäleon

Bradypodion fischerifischers2/Bradypodion fischeri
wissenschaftlicher Name:
Bradypodion fischer

 


Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
Ostafrika (Tansania, Kenia)

Lebensraum:

Bergregenwälder, in Höhen von 400 bis 2400 ü. N.N. Der Lebensraum zeichnet sich durch extreme Temperaturschwankungen aus. Tagaktiv.

Fortpflanzung:
legt bis zu 27 weichschalige Eier. Inkubation schwierig! Bei Temperaturen von 17, 22 und schließlich 25 °C schlüpften nach 10 Monaten Jungtiere.

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 26-28°C, lokale Erwärmung bis 35°C. Nachtabsenkung auf 14-18°C

Luftfeuchtigkeit:
70-100%

Beleuchtung:
Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die D3 Compact Lampen. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat.

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, Sichtschutz für Rück- und Seitenwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Gut durchlüftetes Terrarium nötig! Eine Tropftränke ist empfehlenswert .

Futter:
Insekten (z. B. Grillen, kleinere Heuschrecken, Schaben, Zophobas, Wachsmotten, etc.). Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:

Haltung nicht einfach! Hohe Ansprüche an das Klima. Stress empfindlich. Einzelhaltung!

zurück

Meller Chamäleon

Meller Chamäleon


wissenschaftlicher Name:
Chamaeleo melleri

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!


Verbreitung:
Malawi, Nord-Mosambik, Tansania

Lebensraum:

Buschsavannen, vor allem in den Baumkronen

Größe:
bis 60 cm , Weibchen kleiner

Fortpflanzung:
Bis zu 70 Eier

Temperatur:
Tagsüber 25-32°C, lokal 35-40°C, Nachts 18-24°C

Luftfeuchtigkeit:

ca. 50-60%, nachts bis 80%

Beleuchtung:
Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Bright Sun Jungle . Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat. Repti Bark

Einrichtung:
Stabile Klettermöglichkeiten, Sichtschutz für Rück- und Seitenwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Gut durchlüftetes Terrarium nötig! Eine Tropftränke ist empfehlenswert

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier.


Futter:
Insekten in entsprechender Größe (z. B. Grillen, Heuschrecken, Schaben, Zophobas, Wachsmotten, etc.), Mäuse und Echsen. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich

Bemerkungen:
Auch für Haltung frei im Zimmer geeignet. Männchen untereinander unverträglich, bei Weibchen kann Gruppenhaltung möglich sein

 

zurück

Warzenchamäleon

warzenchamäleon

 


wissenschaftlicher Name:
Furcifer verrucosus

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
Madagaskar

Lebensraum:
Baum- und Buschbewohner an Waldrändern.

Größe:
Männchen bis zu 60 cm, Weibchen mit 35 cm deutlich kleiner.

Lebenserwartung:
über 10 Jahre

Fortpflanzung:
legt bis zu 45 Eier. Inkubationsdauer ca. 240 Tage bei 26-28°C.

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 26-28°C, lokale Erwärmung bis 35°C. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur

Luftfeuchtigkeit:
60-80%

Beleuchtung:
Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Bright Sun Jungle. Spotstrahler“ für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengund:
lockeres, saugfähiges Substrat.

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, Sichtschutz für Rück- und Seitenwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Gut durchlüftetes Terrarium nötig! Eine Tropftränke ist empfehlenswert (Tropftränken“)

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier. Es empfiehlt sich ein Terrarium von mindestens 120x60x120 cm

Futter:
Insekten (z. B. Grillen, Heuschrecken, Schaben, Zophobas, Wachsmotten, etc.) . Regelmäßige Mineralien“- und Vitamin“zugaben sind unerlässlich.

Bemerkung:
Einzelhaltung! Auch geeignet zur freien Haltung in Wintergärten, Fensterbänken, etc.

zurück

 

Tansania Zwergchamäleon

Tansania Zwergchamäleon

wissenschaftlicher Name:

Rhampholeon brevicaudatus

Schutzstatus:
nicht geschützt!

Verbreitung:
O-Afrika (NO-Tansania)

Lebensraum:
Immergrüne primäre Regen- und Bergwälder. Tagaktiv.

Größe:
bis 8 cm

Lebenserwartung:
über 3 Jahre

Fortpflanzung:
legt bis zu 6 (9) Eier. Bei 23 °C schlüpften nach etwa 40-50 Tagen die Jungtiere.

Temperatur:

Tagestemperatur 22-25°C. Nachtabkühlung auf 20°C

Luftfeuchtigkeit:

70-95%

Beleuchtung:

Tageslichtleuchtstoffröhren und UV Licht.

Bodengund:
lockeres, saugfähiges Substrat

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, Sichtschutz für Rück- und Seitenwände. Bepflanzung (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Gut durchlüftetes Terrarium nötig!

Terrariengröße (Dauerhaltung):
30x30x40 cm (LxBxH) für ein Pärchen

Futter:
Kleine Insekten (z. B. Fruchtfliegen, Grillen, kleinere Heuschrecken, kleine Schaben, Wachsmotten, Blattläuse etc.). Regelmäßige Mineralien“- und Vitamin“ zugaben sind unerlässlich.

zurück

Pantherchamäleon

 


wissenschaftlicher Name:

Furcifer pardalis Ankanamy

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:

N- und O-Madagaskar

Lebensraum:

Küstengebiete, ganzjährig feuchtwarm. Tagaktiv

Größe:
Männchen bis zu 50 cm, Weibchen mit 35 cm deutlich kleiner.

Lebenserwartung:
über 7 Jahre

Fortpflanzung:

legt über 40 Eier. Inkubationsdauer zwischen 150-300 Tage bei 26-28°C

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-28°C, lokale Erwärmung bis 40°C, zu diesem Zweck werden Spotstrahler so installiert, dass z.B. einzelne Kletteräste bestrahlt werden.. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur.

Luftfeuchtigkeit:
60-90%, hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Jungle. Die Art ist tagaktiv und brauchen eine hohe Lichtintensität!

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding] in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und [Hydro Fleece] um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper . Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier. Es empfiehlt sich ein Terrarium von mindestens 120x60x120 cm (LxBxH)

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
Einzelhaltung! Auch geeignet zur freien Haltung in Wintergärten, Fensterbänken, etc. Von Furcifer pardalis sind verschiedene populationsbedingte Farbformen bekannt

zurück

Pantherchamäleon Ambilobe

pantherchamaeleon

 

wissenschaftlicher Name:
Furcifer pardalis Ambilobe

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
N- und O-Madagaskar Lebensraum: Küstengebiete, ganzjährig feuchtwarm. Tagaktiv

Größe:
Männchen bis zu 50 cm, Weibchen mit 35 cm deutlich kleiner.

Lebenserwartung:
über 7 Jahre

Fortpflanzung:

legt über 40 Eier. Inkubationsdauer zwischen 150-300 Tage bei 26-28°C

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-28°C, lokale Erwärmung bis 40°C, zu diesem Zweck werden Spotstrahler so installiert, dass z.B. einzelne Kletteräste bestrahlt werden.. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur.

Luftfeuchtigkeit:
60-90%, hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Jungle. Die Art ist tagaktiv und braucht eine hohe Lichtintensität!

Bodengund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und um eine Versumpfung zu vermeiden.

Einrichtung:
Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper. Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier. Es empfiehlt sich ein Terrarium von mindestens 120x60x120 cm (LxBxH)

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
Einzelhaltung! Auch geeignet zur freien Haltung in Wintergärten, Fensterbänken, etc. Von Furcifer pardalis sind verschiedene populationsbedingte Farbformen bekannt

 

zurück

Senegalchamäleon

senegalchamaeleonsenegalchamaeleon

wissenschaftlicher Name:
Chamaeleo senegalensis

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
West-Afrika bis O-Afrika (vom Senegal bis Sudan, Äthiopien, Kenia, Tansania).

Lebensraum:
sehr vielfältig, Wälder, Busch- und Grassavannen, bevorzugt weniger feuchte Biotope

Größe:
Weibchen bis zu ca. 25 cm, Männchen kleiner

Lebenserwartung:
ca. 10 Jahre

Fortpflanzung:
Bis zu 60 Eier. Zeitungsdauer bei 28°C ca. 100-115 Tagen

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-30°C, lokale Erwärmung bis 35°C, zu diesem Zweck werden Spotstrahler so installiert, dass z.B. einzelne Kletteräste bestrahlt werden.. Nachtabsenkumg auf Zimmertemperatur..

Luftfeuchtigkeit:
50%, nachts auch über 80% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können. Beleuchtung: Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert. Die Art ist tagaktiv und brauchen eine hohe Lichtintensität!

Bodengund:
Da diese Art trockene Regionen bevorzugt, sollte man Desert Bedding in Verbindung mit z.B. (link:ECO Bark] nutzen.

Einrichtung:
Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper. Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier. Es empfiehlt sich ein Terrarium von mindestens 80x60x120 cm

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

zurück

 

Kamerun Zwergchamäleon

wissenschaftlicher Name:
Rhampholeon spectrum
 
Schutzstatus:
nicht geschützt!

Verbreitung:
Zentrales W-Afrika (Nigeria, Kamerun, Gabun, Äquatorialguinea) bis in Kongo Lebensraum: Immergrüne primäre Regen- und Bergwälder. Tagaktiv.

Größe:
bis 9 cm

Lebenserwartung:
über 3 Jahre
 
Fortpflanzung:
legt bis zu 2 Eier. Bei 23 °C schlüpfen nach etwa 160-185 Tagen die Jungtiere.

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen20-25°C, lokale Erwärmung bis 33°C, zu diesem Zweck werden Spotstrahler so installiert, dass z.B. einzelne Kletteräste bestrahlt werden.. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur.

Luftfeuchtigkeit:
60-90%, hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.
 
Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Jungle. Die Art ist tagaktiv und brauchen eine hohe Lichtintensität! Bodengrund: Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper. Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.
 
Terrariengroesse (Dauerhaltung):
30x30x40 cm (LxBxH) für ein Pärchen

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

zurück

 

 

Elliot’s Chamäleon

 

 

wissenschaftlicher Name:
Chamaeleo ellioti
 
Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

 

Verbreitung:
Ostafrika, in den Anrainerstaaten rund um den Viktoriasee

 

Lebensraum:
Savannenlandschaften (niedrige Gebüsch-und hohe Strauchschicht), Waldränder und Wälder. Als Kulturfolger auch landwirtschaftliche Flächen und Gärten. Von 600 bis 3000 m über NN. Ganzjährig feuchtwarm, in Höhenlagen auch kühlere Phasen. Tagaktiv.

 

Groesse:
Durchschnittlich 15 bis 22 cm Gesamtlänge (davon entfallen ca. die Hälfte auf den Schwanz) Lebenserwartung: 2-3 Jahre, im Terrarium selten bis 5 Jahre.

 

Fortpflanzung:
Ovovivipar (Ei-lebend-gebärend) wirft bis zu 4 mal im Jahr 2 bis 14 Jungtiere. Inkubationsdauer 100-160 Tage.

 

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-28°C, lokale Erwärmung bis 35°C, zu diesem Zweck werden Spotstrahler so installiert. dass z,B, einzelne Kletteräste bestrahlt werden. Nachtabsenkung mindestens auf Zimmertemperatur nicht aber unter 15°C.
 
Luftfeuchtigkeit:
Tagsüber reichen Werte von etwa 60-70% aus, nachts bis 100%. Hierfür ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain und/oder Super Fog empfehlenswert, welche mit dem PRO Timer gesteuert werden können oder noch präzise über den [link:Humidity Control. Beleuchtung: Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 T5 Röhren in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Jungle. Die Art ist tagaktiv und brauchen eine hohe Lichtintensität!

 

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper. Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.
Große Lüftungsflächen sind aber ausreichend. Auch der Einsatz von Lucky Reptile Lucky Reptile Terra Fan kann sinnvoll sein.
 
Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 4×2,5×4 (LxBxH) der KRL für ein Tier. Es empfiehlt sich ein Terrarium von mindestens 50x40x60 cm, besser 50x50x80 cm (LxBxH).

 

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben, besonders gerne Stubenfliegen). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. eine ausreichende Versorgung mit Vitamin und Kalzium ist bei dieser sehr schnell wachsenden Art sehr wichtig.

 

Bemerkung:
Einzelhaltung! Gruppenhaltung kann in deutlich größeren und sehr dicht befplanzten Terrarien funktionieren, sollte aber eher bei gemeinsam aufgewachsenen Nachzuchten erfolgen. Gut geeignet zur freien Haltung in Wintergärten, Fensterbänken, etc. Im Sommer ist die Freilandhaltung im Garten sehr empfehlenswert.

zurück

 

Böhme’s Zweihornchamäleon

zweihornchamaeleon zweihornchamaeleon_1 zweihornchamaeleon_2

wissenschaftlicher Name: Kinyongia boehmei

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
In den Höhenlagen der Taita Hills, südöstliches Kenia.

Lebensraum:
Primäre Nebelwälder aber auch sekundäres Buschland, in Höhen von 1200-2200 ü. N.N. Der Lebensraum zeichnet sich durch extreme Temperaturschwankungen und Luffeuchtigkeitsschwankungen aus. Tagaktiv.

Größe:
Maximale GL 22 cm.

Lebenserwartung:
Durchschnittlich 4 -6 Jahre

Fortpflanzung:
Die Weibchen legen außerhalb der Trockenzeit etwa alle 10 Wochen ein Gelege von 4 – 6, in seltenen Fällen bis zu 12 Eiern. Die Inkubation dauert bei 18 – 22 °C, mit leichter Erhöhung der Temperatur gegen Ende hin, etwa 8 – 9 Monate.

Temperatur:
Die Temperatur kann tagsüber im Jahresverlauf zwischen 20 und 26°C, kurzzeitig auch 30°C betragen, z.B. durch Spotstrahler. Nachts sollte die Temperatur auf unter 18° fallen. In der kühleren Jahreszeit darf sie nachts auch auf 12°C sinken.

Luftfeuchtigkeit:
Die relative Luftfeuchtigkeit sollte morgens bei 80 % liegen und im Tagesverlauf auf ca. 50 % sinken. Dies kann mit spezieller Technik erreicht werden, wie z.B. dem Super Rain oder der Super Fog, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Jungle. Die Art ist tagaktiv und brauchen eine hohe Lichtintensität!

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden.

Einrichtung:
Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper. Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Aufgrund der hohen Aktivität benötigen diese Art ein geräumiges Terrarium. Als Terrariengröße sind für Männchen sowie Weibchen etwa 50x50x80 cm empfehlenswert. In Gruppenhaltung von ca. zwei Tieren benötigen sie ein Terrarium in der Größe 100x60x100 cm.

Futter:
Die Tiere scheinen Fluginsekten wie Falter, Stuben- u.Essigfliegen zu bevorzugen während Grillen und Mehlwürmer nicht so gerne gefressen werden. Auch Bohnenkäfer und Blattläuse sind ein gerne genommenes, wie einfach zu züchtendes Futter. Dem Tier gelegentlich Vitamine zu verabreichen, sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
Kein Einsteigertier. Hat hohe Ansprüche an das richtige Klima. Da K. boehmei innerartlich relativ friedfertig ist kann mann ggf. auch eine paarweise Haltung in Betracht ziehen.

zurück

Dreihornchamäleon

dreihornchamaeleon_1 dreihornchamaeleon_2

wissenschaftlicher Name: Trioceros jacksonii  willegensis

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung:
Ostafrika (Nord-Tansania, Kenia)

Lebensraum:
Bergregenwälder, in Höhen von 400 bis 2800 ü. N.N. Der Lebensraum zeichnet sich durch extreme Temperaturschwankungen aus. Tagaktiv.

Groesse:
ca. 20 cm Gesamtlänge, andere Unterarten werden größer (xantolophus bis 35 cm)

Lebenserwartung:
etwa 8 Jahre

Fortpflanzung:
lebendgebärende Art. Nach einer Trächtigkeitsdauer von bis 230 Tagen werden zwischen 7-51(!) Jungtiere abgesetzt.

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 22-28°C, lokale Erwärmung bis 35°C durch z.B. Spotstrahler. Nachtabsenkung bis auf 10 min. aber 15°C empfohlen.

Luftfeuchtigkeit:
50-80%, hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert. Die Art ist tagaktiv und brauchen eine hohe Lichtintensität!

Bodengrund:
Da diese Art trockene Regionen bevorzugt, sollte man Desert Bedding in Verbindung mit z.B. Eco Bark nutzen.

Einrichtung:
Kletteräste, Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Hoya sp., etc.). Viele Versteckmöglichkeiten. Eine Tropftränke ist unerlässlich, siehe Dripper. Gut durchlüftetes Terrarium nötig, Der Einsatz eines Lucky Reptile OpenAir Vivariums ist sinnvoll.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Die Mindestaforderungen geben 4 x 2,5 x 4 bezogen auf Kopf-Rumpflänge des einzelnen Tieres an.

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamine zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
C. jacksonii wurde auch auf Hawaii eingeschleppt und hat dort eine stabile Population gebildet.

zurück