Zoofachmarkt Gräber

(für Details bitte Tier auswählen)

Bitte aktuelle Verfügbarkeit Telefonisch anfragen 08671/6203

Feuerbauchmolch

feuerbauchmolch/Cynops orientalis

Axolotl

axolotl/Ambystoma mexicanum

Grüner Schmuckhornfrosch

Grüner Schmuckhornfrosch

Korallenfinger

Albino Schmuckhornfrosch

Albino Schmuckhornfrosch

Grüner Waldsteigerfrosch

Grüner Waldsteigerfrosch

Marmorierter Riedfrosch

Marmorierter Riedfrosch

Wendehalsfrosch

Wendehalsfrosch

Silberstreifenbananenfrosch

Silberstreifenbananenfrosch

Chinesischer Flugfrosch

Grauer Laubfrosch

 Rotgelbschenkelriedfrosch

Gestreifter Wendehalsfrosch

 

 Amerikanischer Laubfrosch

Tomatenfrosch

Dreistreifenbaumsteiger

dreistreifenbaumsteiger

 Rotschenkel-Fleckenfroschrotschenkel-fleckenfrosch

Baumhöhlen Krötenlaubfrosch

i-baumhoehlenfrosch

 

Feuerbauchmolch

 

feuerbauchmolch/Cynops orientalis

wissenschaftlicher Name: Cynops orientalis

Schutzstatus:
nicht geschützt.

Verbreitung:
Mittel- bis SO-China

Lebensraum:

Teiche, Seen, langsam fliesende Gewässer, Sümpfe bis Graslandschaften. Tagaktiv. Fortpflanzung: Heftet bis zu 200 Eier einzeln an Wasserpflanzenblätter, Larven schlüpfen etwa nach 21 Tagen. Zur Zucht ist eine Winterruhe erforderlich.

Temperatur:

16-25 °C, höhere Temperaturen werden nicht vertragen!

Luftfeuchtigkeit:
80-95%

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren z.B. Natural Sunlight oder Zoo Med ReptiSun 2.0

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat (siehe Bodensubstrat) und Spaghnum Moos. Wasserteil: feinkörniger Kies.

Einrichtung:
Pflege im geräumigen Aquarium oder Aquaterrarium, Wasserstand je nach Größe der Tiere bei ausgewachsenen Exemplare mindestens 10 cm. Moorkienwurzeln und Steine als Einrichtung.
Terrariengroesse (Dauerhaltung): 60x50x40 cm (LxBxH)

Futter:
Regenwürmer, Mückenlarven, Tubifex, Nacktschnecken, Insekten (kleine Grillen, Maden, Raupen, ect.) und Spinnen. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich. Bemerkungen: Untereinander gut verträglich. Tiere sind gegenüber zu hohen Temperaturen und verschmutztes Wasser empfindlich.

zurück

Axolotl

axolotl/Ambystoma mexicanumaxolotl/Ambystoma mexicanumaxolotl/Ambystoma mexicanum


wissenschaftlicher Name: Ambystoma mexicanum
Farben: Natur und Albino

schöne größe Tiere eingetroffen

Schutzstatus:
WA Anhang II, Buchführungspflichtig, aber Meldepflicht entfällt!

Verbreitung:
Mexiko (nur aus dem Xochimilco-See, südöstlich Mexiko-Stadt bekannt).

Lebensraum:
Wasserkanäle und teichähnliche Anlagen.

Fortpflanzung:
Heftet bis zu 1500 Eier einzeln an Wasserpflanzenblätter, Larven schlüpfen etwa nach 14 Tagen.

Temperatur:
14-18 °C, maximal 22 °C, höhere Temperaturen werden nicht vertragen!

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren z.B. Gro Lux oder Zoo Med ReptiSun 2.0

Bodengrund:

Feinkörniger Kies.

Einrichtung:

Pflege im geräumigen Aquarium. Moorkienwurzeln und Steine als Einrichtung. Als Beflanzung eignet sich Elodea und Hornkraut.
Terrariengroesse (Dauerhaltung): 100x50x50 cm (LxBxH)

Futter:
Regenwürmer, Mückenlarven, Tubifex, Nacktschnecken, Wasserflöhe, Futtertabletten auch Produkte der Zoo Med Can o‘ Serie. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich. Bemerkungen: Ambystoma mexicanum ist gegenüber zu hoher Temperatur und verschmutztes Wasser empfindlich. Eine Vergesellschaftung mit Fischen, Garnelen oder ähnliches ist nicht zu befürworten. Das Aquarium muss ausbruchsicher konzipiert sein.

zurück

 

 

 

Korallenfinger

 

wissenschaftlicher Name:
Litoria caerulea

Schutzstatus:
Nicht geschützt

Verbreitung:
Neuguinea und Teile Australiens

Größe:
bis 12 cm

Lebensraum:
Bewaldete und bebuschte Regionen, oft in Nähe von Gewässern. Kulturfolger. Dämmerungs- bis nachtaktiv, aber auch am Tage unterwegs.

Fortpflanzung:
Paarungszeit während der Regenzeit. Weibchen legt Laichballen mit über 2000 Eier. Zucht nicht einfach, wird oft nur durch Hormongaben eingeleitet.

Temperatur:

23-29 °C

Luftfeuchtigkeit:
60-95% z.B. Luftbefeuchter

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren Zoo Med ReptiSun 2.0 und UVA & UVB Lampen.

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat und Spaghnum Moos

Einrichtung:
Geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Klettermöglichkeiten, zusätzlich bieten sich Rückwände an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst großes flaches Wasserbecken mit Luftausströmer, gute Belüftung.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
60x60x120 cm (LxBxH)

Futter:
Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleine Heuschrecken, Schaben, Wachsmotten, etc.) . Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Einfach zu pflegende Tiere, auch für den engagierten Anfänger geeignet. Jungtiere müssen gut mit Kalzium versorgt werden

zurück

Albino Schmuckhornfrosch

Albino Schmuckhornfrosch

 

wissenschaftlicher Name:
Ceratophrys cranwelli

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Südamerika

Lebensraum:
Regenwälder

Größe:

bis 20 cm

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 24-28°C, lokale Erwärmung bis 30°C. Nachtabsenkung auf 23°C.

Luftfeuchtigkeit:
80-95%

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren z.B. Zoo Med ReptiSun 2.0 und Lucky Reptile Amphib Sun.

Bodengrund:

lockeres, saugfähiges Substrat und Spaghnum Moos. Moos regelmäßig auswechseln!

Einrichtung:
Unterschlupfmöglichkeiten, flaches Wasserbecken, Steine, Wurzeln u. a., Bodengrund sollte an einer Stelle immer leicht feucht sein. Bepflanzung möglich (z. B. Ficus pumila, Scindapsus etc.).

Futter:
Regenwürmer, Schnecken, Insekten (Grillen, Heimchen, Heuschrecken, Schaben, Zophobas, etc.), Mäuse. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Einzelhaltung oder nur gleich große Exemplare vergesellschaften.

 

zurück

Grüner Schmuckhornfrosch

Grüner SchmuckhornfroschGrüner Schmuckhornfrosch

 

wissenschaftlicher Name:
Ceratophrys cranwelli

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Südamerika

Lebensraum:
Regenwälder

Größe:
bis 20 cm

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 24-28°C, lokale Erwärmung bis 30°C. Nachtabsenkung auf 23°C.

Luftfeuchtigkeit:
80-95%

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren z.B. Zoo Med ReptiSun 2.0 und Lucky Reptile Amphib Sun.

Bodengrund:

lockeres, saugfähiges Substrat und Spaghnum Moos. Moos regelmäßig auswechseln!

Einrichtung:
Unterschlupfmöglichkeiten, flaches Wasserbecken, Steine, Wurzeln u. a., Bodengrund sollte an einer Stelle immer leicht feucht sein. Bepflanzung möglich (z. B. Ficus pumila, Scindapsus etc.).

Futter:

Regenwürmer, Schnecken, Insekten (Grillen, Heimchen, Heuschrecken, Schaben, Zophobas, etc.), Mäuse. Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Einzelhaltung oder nur gleich große Exemplare vergesellschaften.

zurück

Grüner Waldsteigerfrosch

Grüner Waldsteigerfrosch

 

Adulte Tiere

wissenschaftlicher Name:
Leptopelis vermiculatus

Schutzstatus:
Nicht geschützt

Verbreitung:
Ostafrika

Größe :
4,5 – 8,5 cm

Lebensraum:
Bewaldete und bebuschte Regionen, oft in Nähe von Gewässern. Dämmerungs- bis nachtaktiv.

Fortpflanzung:
Weibchen legen Laichballen ab.

Temperatur:
22-26 °C

Luftfeuchtigkeit:
70-95% z.B. Luftbefeuchter

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren z.B. Zoo Med ReptiSun 2.0.

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat und Spaghnum Moos.

Einrichtung:
Geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Klettermöglichkeiten, zusätzlich bieten sich Rückwände an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst großes flaches Wasserbecken mit Luftausströmer, gute Belüftung.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):

40x60x60 cm (LxBxH)

Futter:
Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleine Heuschrecken, Schaben, Wachsmotten, etc.) . Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
für Anfänger geeignet

 

zurück

Marmorierter Riedfrosch

Marmorierter Riedfrosch

wissenschaftlicher Name:

Hyperolius marmoratus

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Ostafrika

Lebensraum:

in der Nähe von Gewässern, u. a. an Bäumen und Sträuchern, dämmerungs- bis nachtaktiv.

Größe:
bis ca. 4 cm

Lebenserwartung:

über 5 Jahre

Temperatur:
23-26 °C, nächtliche Abkühlung bis auf 20 °C

Luftfeuchtigkeit:
70-90%

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren und UV Licht

Bodengund:
lockeres, saugfähiges Substrat und Spaghnum Moos“.

Einrichtung:
geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Klettermöglichkeiten, zusätzlich bieten sich Rückwände an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst großes flaches Wasserbecken mit Luftausströmer, gute Belüftung.

Terrariengröße (Dauerhaltung):

60x30x50cm (LxBxH)

Futter:
Insekten (z. B. Fliegen, Grillen, Heimchen, Wachsmotten, etc.) . Regelmäßige Mineralien“- und Vitamin“zugaben sind unerlässlich.

zurück

Wendehalsfrosch

Wendehalsfrosch

 

wissenschaftlicher Name: Phrynomantis microps

Schutzstatus:
Nicht geschützt

Verbreitung:
West- bis Zentral-Afrika.

Lebensraum:
Offene oder bebuschte Landschaften. Dämmerungs- bis Nachtaktiv.

Größe:
bis 5 cm

Lebenserwartung:
über 10 Jahre

Fortpflanzung:
Über 400 Eier. Larven erreichen eine Länge bis 3 cm.

Temperatur:
24-26 °C, nächtliche Absenkung auf 23°C! Lokale Erwärmung durch einen Spotstrahler auf 29°C möglich.

Luftfeuchtigkeit:
60-90% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Für kleine Terrarien ist der Mini Light Strip LED ideal.

Bodengund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. [Link:Jungle Bedding] in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und [Hydro Fleece] um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: Geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlüpfe und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe und Luftausströmer z.B. Lucky Reptile Terra Fan Lüftersystem für ausreichend Abluftregelung.

Terrarien größe (Dauerhaltung):
50x40x40 cm (LxBxH)

Futter:
Insekten (Drosophila, kleinste Grillen, Mikroheimchen, Springschwänze). Mineralien- und Vitamin sollten regelmäßig verabreicht werden.

zurück

Silberstreifenbananenfrosch

Silberstreifenbananenfrosch

 

Latein:
Afrixalus fornasini

Herkunft:
Ostafrika

Max. Länge:
3-4cm

Temperatur:
Tag: 24-28°C
Nachts: 3-4° weniger

Luftfeuchtigkeit:
80-90%

Futter:
Mehlmotten, Wachsmotten, Essigfliegen, Stubenfliegen, Stabheuschrecken, Grillen, Heimchen, kleine Schaben

Verhalten:
nachtaktiv

Haltung:
gut bepflanztes und ausgeleuchtetes Terrarien mit großem Wasserteil

zurück

 

Chinesischer Flugfrosch /
Blauer Ruderfrosch Vietnam

 Chinesischer Flugfrosch

wissenschaftlicher Name:
Rhacophorus (Polypedates) dennysi
 

Schutzstatus:
Nicht geschützt Verbreitung: SO-Asien (China, Myanmar, Thailand, Vietnam, Laos)

Lebensraum:
Bewaldete und bebuschte Regionen, in Nähe von Gewässern. Kulturfolger. Dämmerungs- bis nachtaktiv, aber auch am Tage unterwegs.
 
Groesse:
bis 13,5 cm

Lebenserwartung:
über 10 Jahre
 
Fortpflanzung:
Paarungszeit während der Regenzeit. Schaumnester enthalten bis zu 300 Eier.

Temperatur:
23- 29 °C. Höhere Temperaturen werden schlecht vertragen. Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.
 
Luftfeuchtigkeit:
70-90% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Bodengund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe und Luftausströmer z.B. Lucky Reptile Terra Fan Lüftersystem für ausreichend Abluftregelung.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
60x60x120 cm (LxBxH)

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
Einfach zu pflegende Tiere, auch für den engagierten Anfänger geeignet. Jungtiere müssen gut mit Kalzium versorgt werden.

 zurück

 

Grauer Laubfrosch

grauer laubfrosch

wissenschaftlicher Name:
Hyla versicolor
 
Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
große Teile USA und Kanadas (Ontario bis Maine, Florida bis Texas, Oklahoma bis Manitoba)

Lebensraum:
u. a. an Bäumen und Sträuchern von Waldgebieten, in der Nähe von Gewässern, dämmerungs- bis nachtaktiv.

Groesse:
bis 6 cm

Lebenserwartung:
über 5 Jahre

Fortpflanzung:
Legt mehrere hundert Eier nach einer kurzen kühleren Ruhephase

Temperatur:
22-28 °C, nächtliche Abkühlung auf ca. 20°C! Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.

Luftfeuchtigkeit:
50-60%

Beleuchtung:
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Bodengund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe und Luftausströmer z.B. Lucky Reptile Terra Fan Lüftersystem für ausreichend Abluftregelung. Futter: Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

zurück

 

Grüner Rotgelbschenkelriedfrosch

 
Lat. Name : 
Hyperolius fusciventris burtoni

Herkunft:
Guinea, Sierra Leone, Liberia, Elfenbeinküste, Ghana, Benin, Nigeria, Kamerun
 
Größe:        
Männchen: bis 30mm
                         
Weibchen: bis 36mm

Temperatur:
Tag 28 – 32°C

Nachts:
22 – 24°C

Luftfeuchtigkeit:
60 – 80%

Futter:
kleine Insekten

Verhalten:
nachtaktiv

Haltung:
Feuchtsavannenterrarium mit Wasserbecken und Klettermöglichkeiten

 zurück

 

Gestreifter Wendehalsfrosch


wissenschaftlicher Name:
Phrynomantis bifasciatus

Schutzstatus:
Nicht geschützt.

Verbreitung:
Afrika: Somalia bis Zaire und Südafrika

Größe:
bis 5cm

Lebensraum:
Offene oder bebuschte Landschaften. Dämmerungs- bis nachtaktiv.

Fortpflanzung:
Über 600 Eier. Larven erreichen eine Länge bis 3,7 cm.

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 24-26°C, lokale Erwärmung bis 28°C. Nachtabsenkung auf 23°C.

Luftfeuchtigkeit:
60-95%
 
Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren.

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat und Spaghnum Moos. Tiere graben gerne.

Einrichtung:
Geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Klettermöglichkeiten, zusätzlich bieten sich Rückwände an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst großes flaches Wasserbecken mit Luftausströmer, gute Belüftung.
 
Terrariengroesse (Dauerhaltung):
50x40x40 cm (LxBxH)

Futter:
Sehr kleine Insekten (z. B. Drosophila, kleine Grillen, Heimchen, Wachsmotten, etc.). Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Wendehalsfrösche sind giftig, daher sollten sie nicht mit anderen Amphibien oder kleineren Echsen vergesellschaftet werden. Vergiftungsgefahr! Die Frösche werden häufig noch unter ihrem alten Gattungsnamen Phrynomerus angeboten.

  zurück

 

Amerikanischer Laubfrosch

 

wissenschaftlicher Name:
Hyla cinerea
 
Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Südöstliches Nordamerika (Nord Carolina bis Texas)

Lebensraum:
in der Nähe von Gewässern, u. a. an Bäumen und Sträuchern, dämmerungs- bis nachtaktiv.
 
Groesse:
bis 6,5 cm

Lebenserwartung:
über 5 Jahre

Fortpflanzung:
Legt mehrere hundert Eier nach einer kurzen kühleren Ruhephase

Temperatur:
22-28 °C, nächtliche Abkühlung auf ca. 20°C! Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.

Luftfeuchtigkeit:
60-70% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden. Einrichtung: geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe und Luftausströmer z.B. Lucky Reptile Terra Fan Lüftersystem für ausreichend Abluftregelung.

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
Vergesellschaftung mit kleineren Anolisarten z.B. Rotkehlanolis oder Bahamaanolis möglich.

zurück

 

Tomatenfrosch

 

wissenschaftlicher Name:
Dyscophus guenethi

Schutzstatus:
Buchführungs-Meldepflicht

Verbreitung:
Ost-Madagaskar

Lebensraum:
tropische Wälder, in der Nähe von kleinen Wasseransammlungen, dämmerungs- bis nachtaktiv

Groesse:
Weibchen über 10 cm, Männchen kleiner

Lebenserwartung:
über 10 Jahre

Temperatur:
24-28 °C, nächtliche Absenkung auf 22°C! Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.

Luftfeuchtigkeit:
80-95% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Bodengrund:
Lockeres, feuchtes, Substrat z.B. Jungle Bedding gemischt mit Sphagnum Moos als Feuchtigkeitsspeicher. Tiere graben sich gerne ein.

Einrichtung:
geräumiges Terrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
60x40x40 cm für Paar

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

Bemerkung:
Untereinader gut verträglich.

 

zurück

 

 

Dreistreifenbaumsteiger

dreistreifenbaumsteiger

 

wissenschaftlicher Name:
Epipedobates anthonyi

Schutzstatus:    
WA Anhang II, Buchführungs- und Meldepflicht!

Verbreitung: 
Südamerika (Ekuador , Peru)

Lebensraum:    
Regenwälder- und Galeriewälder, tagaktiver Bodenbewohner

Groesse:    
bis zu 27 mm, Männer kleiner

Lebenserwartung:    
über 10 Jahre

Fortpflanzung:  
legt über 40 Eier pro Gelege, mehrere Gelege pro Saison, betreibt Brutpflege

Temperatur:    
24- 28 °C. Höhere Temperaturen werden schlecht vertragen. Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.

Luftfeuchtigkeit:    
80-100% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:  
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden.

Einrichtung:  
Flaches Wasserbecken, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, Bepflanzung (z. B. F. pumila, oder Bromelien)

Terrariengroesse (Dauerhaltung):    
Für ein Pärchen: 30x30x45 cm (LxBxH)

Futter:    
Insekten (Drosophila, kleinste Grillen, Mikroheimchen, Springschwänze). Mineralien- und Vitamin sollten regelmäßig verabreicht werden.

Bemerkung:    
Die Art wurde bis kurzem noch E. tricölor angesprochen. Der Dreistreifenbaumsteiger ist einfach zu pflegen und auch für den engagierten Anfänger geeignet. Je nach Population unterscheiden sich die Tiere anhand der Färbung.

zurück

 

Rotschenkel Fleckenfrosch

rotschenkel-fleckenfrosch

wissenschaftlicher Name:
Kassina maculata

Schutzstatus:  
nicht geschützt

Verbreitung:    
Kenia bis nördliches Südafrika

Lebensraum: 
Feuchte, bewaldete Küstengegenden. Kulturfolger

Groesse:    
ca. 6 cm

Lebenserwartung:  
ca. 5 Jahre

Fortpflanzung:    
vermutlich ca. 200 Eier. Larven können eine Länge bis 13 cm haben!

Temperatur: 
26-30 °C, nächtliche Absenkung auf 23°C! Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.

Luftfeuchtigkeit:  
60-80% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.

Beleuchtung:    
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Bodengrund:    
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden.

Einrichtung:    
geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe und Luftausströmer z.B. Lucky Reptile Terra Fan Lüftersystem für ausreichend Abluftregelung.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):  
60x40x40cm

Futter:  
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

zurück

Baumhöhlen Krötenlaubfrosch

i-baumhoehlenfrosch
wissenschaftlicher Name:
Trachycephalus (Phrynohyas) resinifictrix
Schutzstatus:
nicht geschützt
Verbreitung:
Surinam, Französisch Guyana, Amazonasregionen Brasiliens, Equadors und Bolivien
Lebensraum:
Obere Baumregionen. Tagsüher und z.T. auch nachts werden Baumhöhlen aufgesucht
Groesse:
bis ca. 10 cm
Lebenserwartung:
über 5 Jahre
Fortpflanzung:
legt ca. 1000 Eier
Temperatur:
24-29 °C, nächtliche geringfügige Abkühlung! Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.
Luftfeuchtigkeit:
70-80% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.
Beleuchtung:
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.
Bodengrund:
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden.
Einrichtung:
geräumiges Terrarium, eventuell Aquaterrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, starke Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, Scindapsus etc.), möglichst große flache Wassernäpfe und Luftausströmer z.B. Lucky Reptile Terra Fan Lüftersystem für ausreichend Abluftregelung.
Terrariengroesse (Dauerhaltung):
60x50x80 cm
Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit [Sepia] versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden.