Zoofachmarkt Gräber

(für Details bitte Tier auswählen)

Bitte aktuelle Verfügbarkeit Telefonisch anfragen 08671/6203

Sägeschwanz

Bunte Regenbogenechse

Bunte Regenbogenechse

fransenfingereidechse

Fransenfingereidechse

Bunte Rennechse

Bunte Rennechse

Sudan Schildechse

Sudan Schildechse

langschwanzeidechse

Afrik. Langschwanzechse

Gefleckte Fransenfingereidechse

sechsstreifen-langschwanzeidechse.jpg

Sechsstreifen-Langschwanzeidechse

i-gepunktete-fransenfingereidechse

Gepunktete Fransenfingereidechse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sägeschwanz

Sägeschwanz-Eidechse/Bunte Flugechse


wissenschaftlicher Name:

Holaspis guentheri

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
West- bis Ostafrika, erstreckt sich nach Süden bis nach Angola

Größe:
bis 12 cm

Lebensraum:

Tieflandwälder, offenes Buschland, tagaktiv

Fortpflanzung:
legen mehrmals jährlich 2 Eier, Zeitigungsdauer bei 24-26 °C etwa 80 Tage Temperatur: Lufttemperatur zwischen 23-26°C, lokale Erwärmung bis 33°C. Nachtabsenkung auf 20-23°C.

Luftfeuchtigkeit:

70-95%

Beleuchtung:

Tageslichtleuchtstoffröhren und UV Röhren (Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Lucky Reptile Compact Lamp . Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, zusätzlich empfiehlt sich eine Rückwand. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, F. pumila Scindapsus ect.). Unterschiedliche Verstecke und ein Wasserbecken runden die Ausstattung des Terrariums ab.

Futter:
Insekten (z. B. kleine Grillen, Heimchen, Heuschrecken, Schaben, Mehlkäferlarven, Wachsmotten, etc.). Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

Bemerkungen:
Können gut in kleineren Gruppen gepflegt werden (z. B. 1 Männchen mit 2-4 Weibchen)

 

 

zurück

Bunte Regenbogenrennechse

Bunte Regenbogenechse

wissenschaftlicher Name:
Cnemidophorus motaguae

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Mexiko, Guatemala, El Salvador, Honduras, eingeführt in USA

Lebensraum:
grasige Flächen der tropischen Hügelländer, tagaktiv.

Größe:
bis 33 cm

Fortpflanzung:
legt bis zu 5 weichschalige Eier, mehrere Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 25 °C etwa 30-45 Tage

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 26-28°C, lokale Temperaturzone bis zu 35°C. Nachtabsenkung auf 18-20°C.

Luftfeuchtigkeit:
60-80%

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren und UV Röhren Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Lucky Reptil D3 Compact Lamp . Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat.

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, viele Versteckmöglichkeiten. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, F. pumila Scindapsus etc.)

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
mindestens min. 80 x40x40 cm

Futter:
Insekten (z. B. kleine Grillen, Heimchen, Heuschrecken, Schaben, Wachsmotten, etc.) . Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

zurück

 

 

Bunte Rennechse

Bunte RennechseBunte Rennechse

 

wissenschaftlicher Name:
Cnemidophorus deppei

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Mittel bis Südamerika

Lebensraum:
grasige Flächen der tropischen Hügelländer, tagaktiv.

Größe:
bis 25 cm

Fortpflanzung:
legt bis zu 5 weichschalige Eier, mehrere Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 25 °C etwa 30-45 Tage

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 26-28°C, lokale Temperaturzone bis zu 35°C. Nachtabsenkung auf 18-20°C.

Luftfeuchtigkeit:
60-80%

Beleuchtung:
Tageslichtleuchtstoffröhren und UV Röhren Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Lucky Reptil D3 Compact Lamp . Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte.

Bodengrund:
lockeres, saugfähiges Substrat.

Einrichtung:
Klettermöglichkeiten, viele Versteckmöglichkeiten. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, F. pumila Scindapsus etc.)

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
mindestens 80 x40x40 cm

Futter:
Insekten (z. B. kleine Grillen, Heimchen, Heuschrecken, Schaben, Wachsmotten, etc.) . Regelmäßige Mineralien- und Vitaminzugaben sind unerlässlich.

zurück

 

 

 

Sudan Schildechse

Sudan Schildechse

 

wissenschaftlicher Name:
Gerrhosaurus major

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Ost und Südostafrika

Lebensraum:
Buschlandschaften, trockene Savannen, steinige Biotope, tagaktiv.

Größe:
bis 55 cm

Lebenserwartung:
über 15 Jahre

Fortpflanzung:
legt 2-6 Eier, Inkubationsdauer etwa 110-140 Tage

Temperatur:
Bodentemperatur zwischen 28-32°C, lokale Erwärmung bis auf 45°C kann durch Einsatz von Spotstrahler welche so installiert werden das einzelne Punkte bestrahlt werden. Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur. Präzise Temperaturregelung wird durch den Einsatz des Thermo Control PRO II ermöglicht.

Luftfeuchtigkeit:
50-60%

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 in Kombination mit dem Light Strip T5 Power, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert.

Bodengund:
Als Bodengrund empfiehlt sich Lucky Reptile Sand Bedding mit Felsaufbauten oder Desert Bedding, dieses bietet den Vorteil dass es grabfähig ist und die Tiere wie im natürlichen Habitat Bauten anlegen können.

Einrichtung:
Unterschlupfmöglichkeiten, Steine, Wurzeln, Kletteräste und spezielle Rückwände, flache Wasserschale. Bodengrund sollte an einer Stelle immer leicht feucht sein, zu erreichen durch den Einsatz von z.B. Sphagnum Moos.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestanforderung 5x3x4 (LxBxH) der KRL für ein Paar. Es empfiehlt sich ein Terrarium von mindestens 150x60x60 cm

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamin zu verabreichen sollte auf jeden Fall Beachtung finden. Gelegentlich kann süßes Obst angeboten werden.

Bemerkung:
Die Tiere benötigen einen geräumigen Behälter und eine hohe Lichtintensität. Die Art ist einfach zu pflegen und ist auch für Anfänger geeignet

 

zurück

 

 

Fransenfingereidechse

fransenfingereidechse


wissenschaftlicher Name:
Acanthodactylus scutellatus

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Kommt im gesamten saharisch geprägten Raum Nordafrikas vor. Außerdem im mittleren Osten von der südöstl. Türkei, über Jordanien und die arabische Halbinsel bis im Iran zu finden.

Lebensraum:
Wüsten und Halbwüsten, bevorzugt etwas festeren Boden und meidet weichen sandigen Untergrund

Größe:
16-23 cm GL

Lebenserwartung:
2-4 Jahre

Fortpflanzung:
legen mehrmals jährlich 2-7 Eier, Zeitigungsdauer bei 24-26 °C etwa 89-100 Tage

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-35°C, lokal bis zu 40°C. Geringfügige Nachtabsenkung auf 20°C

Luftfeuchtigkeit:
40-60%, alle ein bis zwei Wochen das Becken übersprühen.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 T5 Power in Kombination mit dem Light Strip, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert.

Bodengund:
Geeignet ist Desert Bedding als Mischung mit etwas Wüstensand oder ein Gemisch aus Sand und Lucky Reptile Herp Pottery.

Einrichtung:
Fransenfinger sind bodenbewohnend und verstecken sich gerne unter Kork oder Steinen. Zusammen mit einer flachen Wassernäpfe bilden diese die Grundausstattung des Terrariums. Man kann aber auch Kletteräste zur Dekoration benutzen, wie Rebhölzer oder Mopani-Holz.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Grundfläche des Terrariums mind. 100X60 cm

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alles was überwältigt werden kann. Zudem sollte man beachten, dass dem Tier gelegentlich Vitamin und Calcium mit D3 verabreicht wird.

Bemerkung:
Können gut in kleineren Gruppen gepflegt werden (z. B. 1 Männchen mit 2-4 Weibchen).

 

zurück

 

Afrik. Langschwanzechse

langschwanzeidechse

wissenschaftlicher Name:

Latastia longicaudata

Schutzstatus:
nicht geschützt

Verbreitung:
Nord- bis Ostafrika zwischen Ägypten bis Tansania und arabische Halbinsel bis zum Jemen.

Lebensraum:
Wüsten und Halbwüsten, bevorzugt etwas festeren Boden und meidet weichen sandigen Untergrund

Groesse:
GL 40 cm, KRL 11 cm.

Lebenserwartung:
4 – 6 Jahre

Fortpflanzung:
Männchen sind meist größer, Geschlechtsunterscheidung ansonsten sehr schwierig.

Temperatur:
tags ca. 28-34°C, nachts 18-22°C, Sonneninsel 40°C

Luftfeuchtigkeit:
50-60 %.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 T5 Power in Kombination mit dem Light Strip, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert.

Bodengrund:
Geeignet ist Desert Bedding als Mischung mit etwas Wüstensand oder ein Gemisch aus Sand und Lucky Reptile Herp Pottery.

Einrichtung:
Afrik. Langschwanzeidechse sind bodenbewohnend und verstecken sich gerne unter Kork oder Steinen. Zusammen mit einer flachen Wassernäpfe bilden diese die Grundausstattung des Terrariums. Man kann aber auch Kletteräste zur Dekoration benutzen, wie Rebhölzer oder Mopani-Holz.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Mindestgröße für zwei ausgewachsene Exemplare 80 x 40 x 40 cm (LxBxH).

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben, Wachsmotten). Alles was überwältigt werden kann. Zusätzlich wird spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten. Dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Zudem sollte man beachten, dass dem Tier gelegentlich Vitamin und Calcium mit D3 verabreicht wird.

Bemerkung:
Können gut in kleineren Gruppen gepflegt werden (z. B. 1 Männchen mit 2-4 Weibchen).

zurück

 

Gefleckte Fransenfingereidechse

wissenschaftlicher Name:
Acanthodactylus pardalis

Schutzstatus:
Nicht geschützt

Verbreitung:
Die Art ist nur über ein relativ kleines Gebiet verbreitet, das vom nordwestlichen Ägypten bis nach Libyen hinein reicht

Lebensraum:
Wüsten und Halbwüsten, dabei bevorzugt die Art Kieselwüste und Bereiche die festen Boden aufweisen. Sehr sandigen Bodengrund mögen die Tiere nicht.

Größe:
Die Art bleibt eher klein. Die Männchen erreichen nicht ganz 6 cm KRL, Weibchen bleiben etwas kleiner

Lebenserwartung:
4-5 Jahre

Fortpflanzung:
Die Art legt mehrere Geleg im Jahr. Dabei werden 2-4 (vielleicht auch mehr) Eier abgelegt. Die Inkubationszeit sollte bei 29°C um die 60 Tage dauern.

Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-35°C, lokal bis zu 40°C. Nachtabsenkung auf 20°C

Luftfeuchtigkeit:
40-60%, alle ein bis zwei Wochen das Becken übersprühen.

Beleuchtung:
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 T5 Power in Kombination mit dem Light Strip, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert.

Bodengrund:
Geeignet ist Desert Bedding als Mischung mit etwas Wüstensand oder ein Gemisch aus Sand und Lucky Reptile Herp Pottery. So ist der Boden hart bleibt mit etwas Sand auch für die kleinen Echsen grabfähig.

Einrichtung:
Fransenfinger sind bodenbewohnend und verstecken sich gerne unter Kork oder Steinen. Zusammen mit einer flachen Wassernäpfe bilden diese die Grundausstattung des Terrariums. Man kann aber auch Kletteräste zur Dekoration benutzen, wie Rebhölzer oder Mopani-Holz.

Terrariengröße (Dauerhaltung):
Grundfläche des Terrariums mind. 80X50 cm

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alles was überwältigt werden kann. Zusätzlich wird spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten. Dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Zudem sollte man beachten, dass dem Tier gelegentlich Vitamin und Calcium mit D3 verabreicht wird.

Bemerkung:
Können gut in kleineren Gruppen gepflegt werden (z. B. 1 Männchen mit 2-4 Weibchen).

zurück

 

Sechsstreifen-Langschwanzeidechse

sechsstreifen-langschwanzeidechse.jpg

wissenschaftlicher Name:
Takydromus sexlineatus

Schutzstatus:  
nicht geschützt

Verbreitung:    
Südost-China, Hainan, Vietnam, Laos, Kambotscha, Myanmar, Thailand, Malaysia und Indonesien (z. B. Sumatra, Borneo, Bangka, Java)

Lebensraum:    
grasige Flächen der tropischen Hügelländer, tagaktiv.

Groesse:  
bis 36 cm, wobei der Großteil auf den Schwanz entfällt.

Lebenserwartung:  
etwa 4 Jahre

Fortpflanzung:    
legt bis zu 5 weichschalige Eier, mehrere Gelege pro Jahr möglich. Zeitigungsdauer bei 25 °C etwa 30-45 Tage.

Temperatur:    
Lufttemperatur zwischen 26-28°C, lokal bis auf 35°C. Geringfügige Nachtabsenkung.

Luftfeuchtigkeit:    
50-70%

Beleuchtung:  
Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 ECO in Kombination mit dem Light Strip, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Jungle.

Bodengrund:    
Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden.

Einrichtung: 
Kletteräste, zusätzlich empfehlen sich spezielle Rückwände. Bepflanzung möglich (Ficus benjamina, F. pumila Scindapsus etc.). Unterschiedliche Verstecke und eine flache Wasserschale bilden die Grundausstattung des Terrariums.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):    
mindestens 60x40x40cm

Futter:    
Lebende Insekten (z.B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alternativ kann hierzu spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten werden, dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Dem Tier gelegentlich Vitamine zu verabreichen, sollte auf jeden Fall Beachtung finden.

zurück

Gepunktete Fransenfingereidechse

i-gepunktete-fransenfingereidechse
wissenschaftlicher Name:
Acanthodactylus scutellatus
Schutzstatus:
Nicht geschützt
Verbreitung:
Ist über fast ganz Nordafrika bis auf die Arabische Halbinsel verbreitet. Im Nahen Osten findet man ihn von Israel, Jordanien bis in den Irak hinein.
Lebensraum:
Wüsten und Halbwüsten, sandigeren Untergrund, z.T. auch Kieselwüste aber meist mit sandigen Bereichen. In richtige Dünengebiete wird die Art alledrings dann meist von A. longipes abgelöst.Groesse:
Männchen erreichen nicht ganz 8 cm KRL, Weibchen bleiben etwas kleiner
Lebenserwartung:
4-5 Jahre
Fortpflanzung:
Die Art legt mehrere Geleg im Jahr. Dabei werden 2-4 (vielleicht auch mehr) Eier abgelegt. Die Inkubationszeit sollte bei 29°C um die 60 Tage dauern.
Temperatur:
Lufttemperatur zwischen 25-35°C, lokal bis zu 40°C. Nachtabsenkung auf 20°C.Luftfeuchtigkeit:
40-60%, alle ein bis zwei Wochen das Becken übersprühen.Beleuchtung: Grundbeleuchtung durch Daylight Sun T5 T5 Power in Kombination mit dem Light Strip, als Wärme-, UV und Sonnenlichtquelle empfehlen wir den Einsatz der Halogen-Metalldampf-Lampe Bright Sun UV Desert.Bodengrund:
Geeignet ist Desert Bedding als Mischung mit entsprechend mehr Wüstensand oder ein Gemisch aus Sand und Lucky Reptile Herp Pottery.Einrichtung:
Fransenfinger sind bodenbewohnend und verstecken sich gerne unter Kork oder Steinen. Zusammen mit einer flachen Wassernäpfe bilden diese die Grundausstattung des Terrariums. Man kann aber auch Kletteräste zur Dekoration benutzen, wie Rebhölzer oder Mopani-Holz.

Terrariengroesse (Dauerhaltung):
Grundfläche des Terrariums mind. 80X50cm

Futter:
Lebende Insekten (z. B. Grillen, Heimchen, kleinere Heuschrecken o. Schaben). Alles was überwältigt werden kann. Zusätzlich wird spezielles Fertigfutter für Insektenfresser angeboten. Dieses ist bereits mit Sepiaschulp versetzt. Es ist evtl. notwendig die Tiere per Pinzette daran zu gewöhnen. Zudem sollte man beachten, dass dem Tier gelegentlich Vitamine und Calcium mit D3 verabreicht wird.Bemerkung:
Können gut in kleineren Gruppen gepflegt werden (z. B. 1 Männchen mit 2-4 Weibchen).