Zoofachmarkt Gräber

(Für Details bitte Tier auswählen)

wellensittich/Melopsittacus undulatus

Wellensittich

nymphensittich/Nymphicus hollandicus

Nympfensittich

kanarrien/Serinus canaria

Kanarienvogel

Interesse? Bei Fragen über ein Tier stehen Ihnen unsere Fachkräfte gerne zur Seite!

Wellensittich

wellensittich/Melopsittacus undulatus

Lat. Name:
Melopsittacus undulatus

Lebenserwartung:
12 – 15 Jahre

Geschlechtsreife:
mit ca. 6 Monaten

Brutdauer:

18 – 21 Tage
Die Sittichzucht ist genehmigungspflichtig.

Größe des Geleges:

4 – 8 Eier

Selbstständigkeit:
mit 6 Wochen

Verhalten:
Wellensittiche sind in Gruppen

Fütterung:
Täglich 2 Teelöffel Wellensittichfutter, Bio-Box/Vogelgrün (z.B. von Vitakraft) Obst, Gemüse keine Avokado (giftig) Kolbenhirse, Trinkwasser mit Vitaminen, Eifutter

Haltung:
Wellensittiche sind Gruppenvögel, deshalb sollten sie mindestens zu zweit gehalten werden. Sie können ein Pärchen, 2 Männchen oder auch 2 Weibchen zusammen pflegen. In einer kleinen Gruppe fühlen Wellensittiche sich natürlich besonders wohl. Wellensittiche sind sehr intelligente und lernfähige Tiere die sich, auch wenn sie zu zweit gehalten werden, dem Besitzer anschließen. Viele Männchen und auch Weibchen können sogar sprechen lernen, wenn man sich ausreichend mit ihnen beschäftigt. Als Unterbringung empfehlen wir ein geräumiges Vogelheim mit Querverdrahtung oder eine Voliere.
Die Sitzstangen im Käfig können Sie durch Naturhölzer ersetzen oder ergänzen, da durch den unterschiedlichen Durchmesser der Naturhölzer die Muskulatur und die Sehnen der Füße trainiert werden. Bringen Sie die Äste so an, dass noch genug Möglichkeit zum Fliegen bleibt. Bunte Baumwollsitzstangen sind eine weitere Möglichkeit der Fußgymnastik, die von Wellensittichen gerne gewählt wird. Wellensittiche sind äußerst verspielt, deshalb sollte eine kleine Auswahl an buntem Spielzeug nicht fehlen, wie z.B. Räder, Ringe oder Sisalspielzeug zum Benagen. Spielzeug weckt die Neugierde der Tiere und bieten somit eine gute Beschäftigungsmöglichkeit. Ein idealer Platz für den Käfig ist in Augenhöhe, vor Zugluft geschützt in einem hellen Zimmer.
Der Boden wird am besten mit grobem Vogelsand ausgestreut, da der grobe Sand ausreichend Grit enthält, der bei der Verdauung hilfreich ist. Sorgen Sie für genügend Wasser- und Futternäpfe, je nach Anzahl der Tiere. Um den Schnabel zu wetzen benötigen Sittiche eine Sepiaschale und für den Kalkbedarf einen Kalkstein.
Kolbenhirsehalter und Grünfutterklammer sind eine praktische Ergänzung zur Käfigausstattung.
Eine Badewanne mit frischem Wasser ist für Wellensittiche ein großes Vergnügen und wichtig für die Gefiederpflege, deshalb sollte sie jeden Tag für mehrere Stunden zur Verfügung stehen. Damit Ihre Wellensittiche gesund bleiben, reinigen Sie den Käfig mit speziellem Desinfektionsspray für Tiere. Nach ca. 2 Wochen, wenn Ihre Vögel sich eingelebt haben, können sie ihnen täglich Freiflug gewähren. Bitte denken Sie daran vorher die Fenster zu schließen und achten Sie auch auf andere Gefahrenquellen.

Interessieren Sie sich für diese stets vergnügten Spielkameraden? Wir beraten Sie gerne!

 

zurück

 

 

 

 

Nymphensittich

nymphensittich/Nymphicus hollandicus


Lat. Name:
Nymphicus hollandicus

Herkunft:
Australien

Lebenserwartung:
15 – 20 Jahre

Geschlechtsreife:
mit 9 Monaten

Brutdauer:
18 – 21 Tage
Die Sittichzucht ist genehmigungspflichtig.

Größe des Geleges:
4 – 6 Eier

Selbstständigkeit:

Die Jungtiere verlassen nach 33 Tagen das Nest und sind 2 – 3 Wochen nach dem Ausfliegen selbstständig.

Verhalten:

Nymphensittiche sind Schwarmvögel.

Fütterung:

täglich 1 – 2 Esslöffel Nymphensittichfutter, Obst und Gemüse (keine Avokado, giftig), Kolbenhirse, Pinienkerne als Leckerbissen, Trinkwasser mit Vitaminen

Haltung:
Nymphensittiche sind Schwarmvögel, sie sollten möglichst paarweise oder in kleinen Gruppen gepflegt werden. Es können sowohl zwei Männchen, zwei Weibchen, als auch ein Pärchen gemeinsam gehalten werden, auch in der Gruppe spielt das Geschlechterverhätnis keine Rolle. Sie sind ideale Tiere für Jung und Alt, sie sind sehr lernfähig und pfeifen schnell und genau kurze Melodien nach. Mindestmaß des Käfigs 60 x 40 x 60 cm L, B, H, oder eine Voliere, immer mit Querverdrahtung damit die Tiere daran klettern können. Die Sitzstangen im Käfig können Sie durch Naturhölzer ersetzen oder ergänzen, da durch den unterschiedlichen Durchmesser der Naturhölzer die Muskulatur und die Sehnen der Füße trainiert werden. Bringen Sie die Äste so an, dass noch genug Möglichkeit zum Fliegen bleibt. Bunte Baumwollsitzstangen sind eine weitere Möglichkeit der Fußgymnastik, die von Nymphensittichen gerne gewählt wird. Nymphensittiche haben ein ausgeprägtes Farbsehen, deshalb sind bunte Holzspielzeuge ein wichtiger Bestandteil ihres Vogelheims. Sie wecken die Neugierde der Tiere und bieten somit eine gute Beschäftigungsmöglichkeit. Ein idealer Platz für den Käfig ist in Augenhöhe, vor Zugluft geschützt in einem hellen Zimmer.
Der Boden wird am besten mit grobem Vogelsand ausgestreut, da der grobe Sand ausreichend Grit enthält, der bei der Verdauung hilfreich ist. Sorgen Sie für genügend Wasser- und Futternäpfe, je nach Anzahl der Tiere. Um den Schnabel zu wetzen benötigen Sittiche eine Sepiaschale und für den Kalkbedarf einen Kalkstein. Kolbenhirsehalter und Grünfutterklammer sind eine praktische Ergänzung zur Käfigausstattung.
Eine Badewanne mit frischem Wasser ist für Nymphensittiche ein großes Vergnügen und wichtig für die Gefiederpflege, deshalb sollte sie jeden Tag für mehrere Stunden zur Verfügung stehen. Damit Ihre Nymphensittiche gesund bleiben, reinigen Sie den Käfig mit speziellem Desinfektionsspray für Tiere. Nach ca. 2 Wochen, wenn Ihre Vögel sich eingelebt haben, können sie ihnen täglich Freiflug gewähren. Bitte denken Sie daran vorher die Fenster zu schließen und achten Sie auch auf andere Gefahrenquellen.

 

zurück

 

 

 

 

Kanarienvogel

kanarrien/Serinus canaria

Lat. Name:
Serinus canaria

Herkunft:
Kanarische Inseln und Azoren
Durch gezielte Zucht entstand aus dem Kanariengirlitz ein Haustier, der heutige Kanarienvogel. Es gibt Gesangskanarien, Farbkanarien und Gestaltkanarien.

Lebenserwartung:

10 – 15 Jahre

Geschlechtsreife:
ab 5 Monaten

Brutdauer:

13 – 14 Tage im „offenen“ Nest

Größe des Geleges:
4 – 5 Eier

Selbstständigkeit:
weitere 14 – 16 Tage

Verhalten:
Außerhalb der Brutzeit streifen die „Wildkanarien“ in Familienverbänden meist jedoch in größeren Gruppen durch ihren Lebensraum. Zur Brutzeit Paarweise.

Fütterung:

Kanarienfutter, Grünfutter (Obst und Gemüse), tierische Nahrung und Eifutter (zur Aufzucht)

Haltung:
Wegen des melodischen Gesanges des Männchens und des leiseren Gezwitschers des Weibchens wird dieser muntere und zutrauliche Vogel gerne gehalten. Kanarien sollten möglichst paarweise oder im Harem (1 Männchen, mehrere Weibchen)gehalten werden. Auch mehrere Weibchen harmonieren gut miteinander. Bei der Haltung einer Gruppe von Tieren muss die Zahl der Weibchen immer höher sein als die der Männchen. Als Unterbringung empfehlen wir Ihnen ein Kanarieheim oder eine Zimmervoliere.
Die Sitzstangen im Käfig können Sie durch Naturhölzer ersetzen oder ergänzen, da durch den unterschiedlichen Durchmesser der Naturhölzer die Muskulatur und die Sehnen der Füße trainiert werden. Bringen Sie die Äste so an, dass noch genug Möglichkeit zum Fliegen bleibt und, dass der Kanarienvogel durch einen kleinen „Sprung“ von der einen zur anderen gelangen kann. Ein idealer Platz für den Käfig ist in Augenhöhe, vor Zugluft geschützt in einem hellen Zimmer.
Der Boden wird am besten mit grobem Vogelsand ausgestreut, da der grobe Sand ausreichend Grit enthält, der bei der Verdauung hilfreich ist. Sorgen Sie für genügend Wasser- und Futternäpfe, je nach Anzahl der Tiere. Um den Schnabel zu wetzen benötigen Kanarienvögel eine Sepiaschale und für den Kalkbedarf einen Kalkstein. Kolbenhirsehalter und Grünfutterklammer sind eine praktische Ergänzung zur Käfigausstattung.
Eine Badewanne mit frischem Wasser ist für Kanarienvögel ein großes Vergnügen und wichtig für die Gefiederpflege, deshalb sollte sie jeden Tag für mehrere Stunden zur Verfügung stehen. Damit Ihre Kanarien gesund bleiben reinigen Sie den Käfig mit speziellem Desinfektionsspray für Tiere. Nach ca. 2 Wochen, wenn Ihre Kanarienvögel sich eingelebt haben, können sie ihnen täglich Freiflug gewähren. Bitte denken Sie daran vorher die Fenster zu schließen und achten Sie auch auf andere Gefahrenquellen.

Sollten Sie sich für diese hübschen Sänger interessieren, stehen wir Ihnen gerne mit einem ausführlichen Beratungsgespräch zur Seite!

 

zurück